Und wieso überhaupt?


Wieso denn noch ein Blog?! Weil wir die Gelegenheit dazu haben. So ist das nun mal mit dem Mitmach-Web.

Wieso „Das Summen der Teile“? Weil wir nicht nur interessierte und neugierige Autoren sind, sonder auch, weil wir in unseren Themen gern sowohl vor als auch hinter den Kulissen Interessantes finden.
Weil, wenn wir uns in ein Thema verliebt haben, es hin und wieder genüsslich in seine Einzelteile zerlegen möchten. Wie ein Schweineauge in der Schule. Nur ohne den Gestank. 
Unsere Themen sind Kultur, Gesellschaft, Genuss und der ganze Rest der Welt.
Die Welt summt und brummt, natürlich. Sie ist voll von kulturschaffenden Menschen. Ihr seid vermutlich selbst welche, auch wenn Ihr Euch dessen gar nicht bewusst seid. Ihr habt an einem großen, spannenden Etwas, etwas das man so Welt nennt, Teil. Und doch seid Ihr mehr als nur die Summe aller Teile. Jeder von Euch summt und brummt mit, für sich selbst oder mit anderen.
Daher fänden wir es auch besonders spannend, wenn Ihr bei uns ebenso mitsummt. Unser Blog soll keine reine Frontbeschallung, -belehrung oder  ein im Internet still vor sich hinverrottendes Referat sein. Kultur lebt vom Summen der Teile. Summen entsteht durch Stimmen, durch Schwingen, aber auch durch Reibung.
Also sind alle Leser stets herzlich eingeladen, die Beiträge zu diskutieren, zu ergänzen und somit zu bereichern.

Und wer sind wir nun eigentlich?
Wir sind zwei in Hamburg Ansässige, die es sich nun in den Kopf gesetzt haben, soviel vom Summen der Teile mitzubekommen und weiterzugeben wie uns nur möglich.

Die eine ist LN, Agentin für besonders Merkwürdiges, Surrealismusfan und Kommunikationsrevoluzzer mit Hang zur experimentellen Interaktion. Sie liebt Tee, Falten, Forensik, Swingtanz und innere Werte wie Aufrichtigkeit oder Blutdruck.
Die andere ist LOLrigole, Volljährigkeitsverneinerin, Sinnesreiz-Sauger und Pixelfetischistin mit einer Schwäche für mit dicken Pinseln gemalten Buchstaben. Sie liebt ebenfalls Tee (was eine wichtige Grundlage für die Zusammenarbeit ist), besondere Stimmen (intern wie extern), unpassende Farben und Züge.

Wir hoffen sehr, dass dieser Blog Anklang findet und freuen uns jederzeit über Feedback, lebendige Diskurse und Teespenden. Letztere bitte über die Chiffrenummer: #120517schoenwaers einsenden.

Danke!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen